Der a cappella Chor Zürich wurde 1972 von Piergiuseppe Snozzi gegründet. Unter seiner Leitung spezialisierte er sich auf geistliche a cappella-Musik des 16. und 17. Jahrhunderts. Seine ruhig fliessenden, Raum und Zeit auflösenden Interpretationen gaben dem Chor seinen transparenten und sphärischen Klang, von dem die Neue Zürcher Zeitung am 14. Januar 2008 schreibt:

«Der Hörer kann sich in dieses Klangmeer versenken und sich ins Unendliche davontragen lassen.»